Revolutionizing Homebuilding: Detroit’s First 3D-Printed Home by Citizen Robotics and developArchitecture

Detroit has witnessed a groundbreaking achievement in the construction industry with the completion of its first 3D-printed home. Citizen Robotics, in collaboration with the Detroit-based architectural firm “developArchitecture,” has successfully built a two-bedroom, 988-square-foot home located at 1444 Sheridan in Detroit’s Islandview neighborhood.

The construction of this innovative home commenced in October 2022 and serves as a pioneering project aimed at providing affordable housing options and reducing utility costs for residents. Utilizing digitalization and robotics, the team behind the project has demonstrated the potential of this technology to overcome challenges faced by the homebuilding industry.

By leveraging 3D printing technology, the home showcases the advantages of a more efficient construction process that requires fewer workers and minimizes heating and cooling expenses. With thoughtful design features that cater to individuals at any stage of life, this project sets a new standard for future homebuilding.

The home’s construction began with a 3D design, followed by the printing of cementitious mortar using a robotic arm. This innovative method not only reduces labor and expenses but also promotes the use of sustainable materials, aligning with eco-conscious practices.

Michigan State Housing Development Authority’s Neighborhood Stabilization Program provided nearly $160,000 in funding to cover the construction materials for this pioneering project. Another partner, Gardner White in Warren, contributed by staging the home and displaying two 3D-printed tables created in collaboration with artist and designer Mike Han.

In line with their commitment to diversity and inclusion, Citizen Robotics and developArchitecture partnered with BIPOC individuals throughout the construction process, ensuring a collaborative and inclusive approach to the project.

Looking ahead, Citizen Robotics has exciting plans to continue promoting the use of 3D printing technology. They will be organizing a 3D printing roadshow in northern Michigan, funded by MEDC, to showcase the environmental benefits of 3D printing. Additionally, a workshop series will be launched in Detroit to educate the community on design for 3D printing and the printing process.

Detroit’s first 3D-printed home is a testament to the power of technological advancements in revolutionizing the homebuilding industry. As this method gains traction, it holds promise for the future of architecture and the provision of affordable, efficient, and sustainable housing options. To learn more about this remarkable project and the upcoming ribbon-cutting event, visit citizenrobotics.org or developarchitecture.com.

Detroit hat einen bahnbrechenden Fortschritt in der Bauindustrie erlebt mit dem Abschluss seines ersten 3D-gedruckten Hauses. Citizen Robotics, in Zusammenarbeit mit dem in Detroit ansässigen Architekturbüro “developArchitecture”, hat erfolgreich ein zweistöckiges Haus mit zwei Schlafzimmern und einer Größe von 988 Quadratfuß fertiggestellt, das sich in der 1444 Sheridan in Detroits Islandview-Nachbarschaft befindet.

Der Bau dieses innovativen Hauses begann im Oktober 2022 und dient als wegweisendes Projekt, das bezahlbare Wohnoptionen und niedrigere Energiekosten für die Bewohner ermöglichen soll. Durch die Nutzung von Digitalisierung und Robotik hat das Team hinter dem Projekt das Potenzial dieser Technologie demonstriert, um Herausforderungen der Bauindustrie zu überwinden.

Durch den Einsatz von 3D-Drucktechnologie zeigt das Haus die Vorteile eines effizienteren Bauprozesses, der weniger Mitarbeiter erfordert und die Heiz- und Kühlkosten minimiert. Mit durchdachten Designmerkmalen, die auf Individuen in jeder Lebensphase zugeschnitten sind, setzt dieses Projekt einen neuen Standard für zukünftiges Bauen.

Der Bau des Hauses begann mit einer 3D-Designphase, gefolgt vom Drucken von Zementmörtel mit einem Roboterarm. Diese innovative Methode reduziert nicht nur Kosten und Arbeitsaufwand, sondern fördert auch den Einsatz nachhaltiger Materialien und steht im Einklang mit umweltbewussten Praktiken.

Das Neighborhood Stabilization Program der Michigan State Housing Development Authority hat etwa 160.000 US-Dollar an Fördermitteln bereitgestellt, um die Baumaterialien für dieses wegweisende Projekt zu decken. Ein weiterer Partner, Gardner White in Warren, hat durch die Inszenierung des Hauses und die Ausstellung von zwei in Zusammenarbeit mit dem Künstler und Designer Mike Han 3D-gedruckten Tischen einen Beitrag geleistet.

Im Einklang mit ihrem Engagement für Vielfalt und Inklusion hat Citizen Robotics in der Zusammenarbeit mit developArchitecture während des gesamten Bauprozesses mit BIPOC-Individuen zusammengearbeitet und so einen kooperativen und integrativen Ansatz für das Projekt gewährleistet.

Citizen Robotics hat aufregende Pläne, die Nutzung der 3D-Drucktechnologie weiter zu fördern. Sie werden eine 3D-Druck-Roadshow in Nord-Michigan organisieren, finanziert von MEDC, um die Umweltvorteile des 3D-Drucks zu präsentieren. Darüber hinaus soll in Detroit eine Workshop-Serie gestartet werden, um die Gemeinschaft über Design für den 3D-Druck und den Druckprozess zu informieren.

Detroits erstes 3D-gedrucktes Haus ist ein Zeichen für die Stärke technologischer Fortschritte bei der Revolutionierung der Bauindustrie. Mit zunehmender Akzeptanz dieser Methode birgt sie Potenzial für die Zukunft der Architektur und die Bereitstellung von erschwinglichem, effizientem und nachhaltigem Wohnraum. Um mehr über dieses bemerkenswerte Projekt und das bevorstehende Einweihungsevent zu erfahren, besuchen Sie citizenrobotics.org oder developarchitecture.com.