Meltio und One Off Robotics arbeiten zusammen, um die additive Fertigung zu revolutionieren

Meltio hat eine aufregende Kooperation mit One Off Robotics angekündigt, um eine komplette Lösung für den 3D-Druck von Metallteilen zu entwickeln. Diese innovative Partnerschaft zielt darauf ab, die additive Fertigungstechnologie für diverse Industrien zugänglicher zu machen.

Angetrieben von Meltios Lasertechnologie mit Drahtzuführung kann das System Metallteile mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 kg pro Stunde drucken. Es handelt sich um ein hochentwickeltes 8-Achsen-System, das es ermöglicht, komplexe geometrische Formen ohne Schwierigkeiten zu drucken.

Das Besondere an dieser Zusammenarbeit ist, dass das System mit verschiedenen Robotern, einschließlich KUKA- und ABB-Robotern, kompatibel ist. Dadurch wird die Integration in bestehende Produktionsprozesse erleichtert und verkürzt die Montagezeiten erheblich.

Das One Off Robotics Cell ist eine Weiterentwicklung von Meltios Standard Engine Robot Integration. Es verwendet herkömmlichen Schweißdraht, was zu konsistenten Teilen führt, die frei von Spritzern und sauber sind. Das System wird auf einer selbsttragenden Plattform innerhalb eines maßgeschneiderten, lasergesicherten Gehäuses installiert, um eine sichere Bedienung und schnelle Installation zu gewährleisten.

Der große Vorteil dieses Systems ist die Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit. Mit benutzerfreundlichen Einstellungen und schnellem Druck können die Anwender problemlos hochwertige Metallteile herstellen.

Zusätzliche Funktionen können optional hinzugefügt werden, wie zum Beispiel eine thermische SWIR-Kamera, Dual-Draht-Druck für mehrere Materialien und der Einsatz von Heißdraht, um die Druckgeschwindigkeit zu erhöhen.

Die Unternehmen Meltio und One Off Robotics bieten auch Schulungen und Anleitungsmaterialien an, um sicherzustellen, dass Kunden das volle Potenzial des Systems nutzen können.

Diese bahnbrechende Partnerschaft zielt darauf ab, die additive Fertigungstechnologie weltweit weiter verbreitet und zugänglicher zu machen. Mit diesem neuen Hardware-System können Unternehmen nun die gesamte Produktionskette mithilfe der 3D-Drucktechnologie von Meltio verwalten und somit den Fertigungsprozess optimieren.

Die Worte des Meltio Engine Produktmanagers Alejandro Nieto verdeutlichen das Engagement für Innovation: “Unser Ziel ist es, allen Industrien die Möglichkeit zu geben, den gesamten Fertigungsprozess mithilfe unserer 3D-Drucktechnologie zu steuern. Mit diesem neuen Hardwaresystem können Kunden eine einsatzbereite Roboterzelle für den 3D-Druck von Metall erhalten, ohne aufwendige Integrationsprozesse und lange Montagezeiten durchlaufen zu müssen.”

One Off Robotics CEO Nick Johnson ergänzt begeistert: “Wir haben mehrere Jahre damit verbracht, große 3D-Druck-Robotersysteme zu entwickeln und zu bauen. Unser Fokus liegt auf dem Erfolg unserer Kunden, daher haben wir dieses System von Grund auf so konzipiert, dass es schnell installiert und einfach bedient werden kann.”

Das One Off Robotics Cell ist eine wegweisende Innovation, die es Unternehmen auf der ganzen Welt ermöglicht, Meltios metallbasierte additive Fertigungstechnologie zu nutzen und ihre Produktionsprozesse zu revolutionieren.

Häufig gestellte Fragen (FAQs) zur Meltio-One Off Robotics Partnerschaft:

1. Was ist das Ziel der Kooperation zwischen Meltio und One Off Robotics?
Das Ziel dieser Kooperation ist es, eine komplette Lösung für den 3D-Druck von Metallteilen zu entwickeln und die additive Fertigungstechnologie für verschiedene Industrien zugänglicher zu machen.

2. Wie schnell kann das System Metallteile drucken?
Das System kann Metallteile mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 kg pro Stunde drucken.

3. Mit welchen Robotern ist das System kompatibel?
Das System ist mit verschiedenen Robotern kompatibel, einschließlich KUKA- und ABB-Robotern.

4. Was sind die Vorteile des One Off Robotics Cells von Meltio?
Das System verwendet herkömmlichen Schweißdraht, um konsistente und saubere Teile herzustellen. Es ist einfach zu bedienen und bietet benutzerfreundliche Einstellungen und schnellen Druck.

5. Welche zusätzlichen Funktionen können optional hinzugefügt werden?
Optionale Funktionen umfassen eine thermische SWIR-Kamera, Dual-Draht-Druck für mehrere Materialien und den Einsatz von Heißdraht, um die Druckgeschwindigkeit zu erhöhen.

6. Bieten Meltio und One Off Robotics Schulungen und Anleitungsmaterialien an?
Ja, beide Unternehmen bieten Schulungen und Anleitungsmaterialien an, um sicherzustellen, dass Kunden das volle Potenzial des Systems nutzen können.

7. Wie trägt diese Partnerschaft zur Verbreitung der additive Fertigungstechnologie bei?
Diese Partnerschaft zielt darauf ab, die additive Fertigungstechnologie weltweit weiter zu verbreiten und zugänglicher zu machen, indem Unternehmen die gesamte Produktionskette mit Hilfe der 3D-Drucktechnologie von Meltio verwalten können.

Nützliche Links:
Meltio
One Off Robotics