Boeing funds new Additive Manufacturing Space Lab for immersive learning experience

Boeing has announced that it will be funding the creation of a new Additive Manufacturing Space Lab at the Space Foundation Discovery Center. The lab will provide an immersive education experience focused on 3D design and printing, as well as other additive manufacturing and fabrication methods. Designed to revolutionize student learning, enhance visitor experiences, and foster global engagement, the Boeing Additive Manufacturing Space Lab aims to showcase groundbreaking technology that has significantly impacted manufacturing and the space industry.

The 826-square-foot lab will feature displays and interactive digital activities that educate and inspire museum visitors. Through this new lab, Boeing aims to support educators, inspire students, and create connections with partners worldwide. Boeing’s commitment to education aligns seamlessly with the mission of the Space Foundation, and this generous grant will propel the Discovery Center to the forefront of innovative educational offerings.

Kay Sears, Vice President and General Manager of Boeing Space, Intelligence, and Weapons Systems, emphasized the importance of providing students with the right skills needed in the space domain, which is no longer just the future, but the present. The additive manufacturing lab at the Discovery Center will serve as an important resource for students to learn through hands-on training and experience.

Boeing, known for its advanced manufacturing capabilities in the air and space industry, has extensively utilized additive manufacturing for satellite production. By advancing additive manufacturing in commercial, civil, and government sectors, Boeing aims to be at the forefront of this technology for future crewed space missions. Recognizing the shortage of skilled professionals in related fields, Boeing has partnered with the Space Foundation to address this gap. The lab’s programming, developed in collaboration with Boeing, will target students from first grade onward, creating a diverse and inclusive learning environment that nurtures skills essential for careers in additive manufacturing.

The Additive Manufacturing Space Lab will seamlessly integrate with other lab experiences at the Discovery Center, enhancing the overall learning environment. This integration with existing labs, such as the Drone Lab and Lockheed Martin Mars Robotics Lab, will amplify the educational journey by leveraging 3D printing technology. The lab aims to foster cross-disciplinary connections and promote a comprehensive understanding of cutting-edge technologies.

Boeing plant die Finanzierung eines neuen Additive Manufacturing Space Lab im Space Foundation Discovery Center. Das Labor soll eine immersive Lernerfahrung bieten, die sich auf 3D-Design und -Druck sowie andere additive Fertigungs- und Herstellungsmethoden konzentriert. Das Boeing Additive Manufacturing Space Lab zielt darauf ab, die Schülerbildung zu revolutionieren, die Erfahrung der Besucher zu verbessern und globales Engagement zu fördern. Es soll bahnbrechende Technologien präsentieren, die die Fertigungsindustrie und die Raumfahrtindustrie maßgeblich beeinflusst haben.

Das 826 Quadratmeter große Labor wird Displays und interaktive digitale Aktivitäten enthalten, um Museumsbesucher zu informieren und zu inspirieren. Durch dieses neue Labor will Boeing Pädagogen unterstützen, Schüler inspirieren und globale Partnerschaften schaffen. Boeings Engagement in der Bildung passt nahtlos zur Mission der Space Foundation und diese großzügige Spende wird das Discovery Center an die Spitze innovativer Bildungsangebote bringen.

Kay Sears, Vice President und General Manager von Boeing Space, Intelligence und Weapons Systems, betonte die Bedeutung, den Schülern die richtigen Fähigkeiten für den Weltraumbereich zu vermitteln, der nicht mehr nur die Zukunft, sondern die Gegenwart ist. Das Additive Manufacturing Lab im Discovery Center wird eine wichtige Ressource sein, damit Schüler durch praktische Schulung und Erfahrung lernen können.

Boeing, das für seine fortschrittlichen Fertigungsfähigkeiten in der Luft- und Raumfahrtindustrie bekannt ist, hat additive Fertigungsmethoden bereits umfangreich für die Satellitenproduktion eingesetzt. Indem Boeing additive Fertigung in den kommerziellen, zivilen und Regierungsbereichen vorantreibt, strebt das Unternehmen an, bei dieser Technologie für zukünftige bemannte Raumfahrtmissionen an vorderster Front zu stehen. In Anerkennung des Fachkräftemangels in verwandten Bereichen hat Boeing mit der Space Foundation eine Partnerschaft geschlossen, um diese Lücke zu schließen. Das Programm des Labors, das in Zusammenarbeit mit Boeing entwickelt wurde, richtet sich an Schüler ab der ersten Klasse und schafft eine vielfältige und inklusive Lernumgebung, die für Karrieren im Bereich der additiven Fertigung wesentliche Fähigkeiten fördert.

Das Additive Manufacturing Space Lab wird nahtlos mit anderen Laboren im Discovery Center integriert, um die Lernumgebung insgesamt zu verbessern. Diese Integration mit bestehenden Laboren wie dem Drone Lab und dem Lockheed Martin Mars Robotics Lab wird die Lernreise durch den Einsatz von 3D-Drucktechnologie verstärken. Das Labor zielt darauf ab, fachübergreifende Verbindungen zu fördern und ein umfassendes Verständnis von modernsten Technologien zu vermitteln.

Schlüsselbegriffe:
– Additive Fertigung: Herstellungsverfahren, bei dem Objekte schichtweise aufgebaut werden
– Raumfahrtindustrie: Industriezweig, der sich mit der Entwicklung und Herstellung von Raumfahrzeugen und -technologien befasst
– Immersive Lernerfahrung: Eine Bildungsaktivität, bei der die Lernenden vollständig in die Erfahrung eintauchen
– Satellitenproduktion: Herstellung von Satelliten für den Einsatz im Weltraum

Verwandte Links:
Space Foundation